Ostschule eine Erfolgsgeschichte

„Ja, holprig war der Start der Grundschule in der Trägerschaft der Stiftung Eben Ezer. Die kleinen Parteien im Lemgoer Rat und eine Bürgerinitiative strengten einen Bürgerentscheid hiergegen an. Doch CDU, SPD und Bürgermeister setzten sich durch. Bis jetzt wurde viel investiert und die Schule ist allseits akzeptiert – gut, dass wir uns seinerzeit gegen die Widerstände durchgesetzt haben.“ erklärte Dr. Harald Pohlmann, Vorsitzender der CDU Ratsfraktion.

„Kinder lernen von Kindern. Das gemeinsame Lernen der Kinder mit und ohne Behinderung bringt allen etwas. Bei einer Klassenstärke von heute zwanzig und demnächst zweiundzwanzig Kindern und zwei Lehrkräften können wir sehr individuell fördern. wir erfreuen uns eines großen Zulaufs, der durch das Schließen einer Förderschulen noch zugenommen hat.“ erläuterte die Rektorin der Schule Beate Busse.

Für den Theologischen Vorstand Eben Ezers Bartolt Haase ist diese Grundschule ein wichtiger Baustein: „Als Ergänzung zur Topehlen-Schule ist unsere Ostschule ein weiterer Schritt, Wohnen, Arbeiten und Lernen in das Leben Lemgos zu integrieren.“

Dr. Harald Pohlmann, Walter Kern, Beate Busse und Bartolt Haase.

Wahlkampf-Tournee mit Birgit Ernst

Einen weiteren überzeugenden Auftritt lieferte unsere OWL-Kandidatin für das Europäische Parlament Birgit Ernst im Rahmen ihrer Wahlkampf-Tournee auf der Wahlkampf-Party des CDU-Ortsverbands Kirchheide. Ortsverbandsvorsitzender Eduard Tyminski begrüßte die zahlreichen Gäste, die bei bestem Grillwetter auf dem Sportplatz am Wilhelm-Stölting-Weg erschienen waren.  Gemeinsam ließen sie sich von Frau Ernst über den aktuellen Stand des Europawahlkampfes informieren und tauschten sich anschließend in persönlichen Gesprächen mit ihr aus. Insgesamt ein gelungener Nachmittag, bei dem am Ende alle Gäste von der Notwendigkeit der Stimmabgabe am nächsten Sonntag überzeugt und sicher waren, mit Frau Ernst die richtige Kandidatin in`s Rennen geschickt zu haben. Unser Stadtverbandsvorsitzende Claus Cieciera dankte allen Akteuren für ihr Engagement.

201905wahlkampfparty

Bilduntertitel: v.l. Eduard Tyminsky, Birgit Ernst und Claus Cieciera

Radfahren in der Fußgängerzone? Keine gute Idee!

Die CDU-Fraktion hat das Thema ausführlich mit Markus Baier, Leiter des Lemgoer Bauamtes, und dem Chef der Lemgoer Polizei Polizeihauptkommissar Dirk Wallenstein erörtert. Die Idee, das Radfahren tagsüber ganz oder teilweise zu gestatten wurde dabei verworfen. Es soll bei der bisherigen Praxis bleiben: Fußgänger sollen die Mittelstraße ungestört nutzen können.

Weiterlesen ...
JaEuropa201905.jpg

Kalender