CDU vor Ort in Matorf

Schon kurz nachdem der Stand aufgebaut war, hatten wir die ersten Besucher. Neugierig wurde gefragt: was macht ihr hier? Ist schon Wahlkampf? Nein, noch nicht. Wir waren vor Ort um mit den Bürgerinnen und Bürgern über die Themen im Ortsteil zu sprechen. Wichtigstes Thema war die Forderung nach einer Geschwindigkeitsbegrenzung auf der Vlothoer Straße.

Der aus Richtung Lemgo kommende Verkehr hat im Bereich des Ortseingangs oft eine zu hohe Geschwindigkeit. Insbesondere deshalb eine zu hohe Geschwindigkeit, weil Kinder für die Stadtbus-Haltestelle die Straße überqueren müssen. Weitere Themen waren das Kirchheider Freibad, der Sportplatz des VfL Matorf und der geplante Bürgerradweg.
Das Freibad hat sich zu einer Erfolgsgeschichte entwickelt. Privates Engagement und eine erfreulich treue Besucherschaft haben eine stabile wirtschaftliche Grundlage geschaffen. Es kann mit Optimismus in die nächste Saison geschaut werden.
Im Rahmen der Haushaltsverhandlungen hatte die CDU Fraktion beantragt, den Sportplatz des VfL Matorf wieder von der Stadt Lemgo pflegen zu lassen. Der Grund: die Matorfer hatten geliefert. Im Jahr 2012 wurde der Platz nur von einer Mannschaft genutzt. Jetzt sind es insgesamt sechs Mannschaften (2 x Senioren, 3 x Jugend und eine Jugendspielgemeinschaft), die regelmäßig den Platz nutzen. Ursache für diese Entwicklung ist ein neuer Vorstand, der den Verein wieder belebt hat.
Der geplante Bürgerradweg von Kirchheide nach Talle wurde einhellig begrüßt. Auch hier ist wieder bürgerschaftliches Engagement die treibende Kraft.

 

20191229CDUvorOrt Matorf

 

 


Lemgoer CDU unterstützt neuen Vorstoß für LE-Kennzeichen

Der Lemgoer Automobilclub hängt an der Idee zur Wiedereinführung des LE-Kennzeichens. Fahrzeuge könnten so als in der Alten Hansestadt beheimatet erkennbar sein.

Weiterlesen ...

Ein starkes Bündnis für unsere Stadt!

Die Mitgliederversammlung der Lemgoer CDU hat mich am 22. November letzten Jahres zum neuen Stadtverbandsvorsitzenden gewählt und somit als Nachfolger von Walter Kern, der dieses Amt über 14 Jahre inne hatte, bestimmt.

In dieser Funktion wünsche ich Ihnen zunächst einmal alles erdenklich Gute, Glück und Gesundheit für ein hoffentlich friedliches Neues Jahr 2019!

Ich habe meine neue Aufgabe unter das Motto „Gemeinsam Mehr“ gestellt; denn nur zusammen sind wir stark und in der Lage, uns Gehör zu verschaffen, um die Dinge zum Besseren zu wenden, die uns im Alltag belasten. Und das trifft sowohl im Kleinen, als auch im Großen zu – hier in unserer Stadt, in Lippe sowie im Land, im Bund und auch in Europa!

Eine Grundvoraussetzung für diesen Zusammenhalt in einem starken Bündnis ist allerdings, dass der Einzelne Gehör findet, sein Anliegen ernst genommen und jeder Bürger als wichtiger Bestandteil des Ganzen verstanden wird. Hier wollen wir im neugewählten Vorstand ansetzen und in eine intensive Kommunikation zunächst mit unseren Parteimitgliedern einsteigen.

Sie haben hier die Möglichkeit, sich mit Ihren Gedanken, Ideen und Anregungen, aber auch mit Kritik, Hinweisen auf Missstände und Fehlentwicklungen einzubringen. Wir versprechen Ihnen, dass jedes Monitum und jede Anregung individuell aufgegriffen und abgearbeitet wird. Und da, wo wir selbst keine Handhabe sehen, geben wir es mit entsprechendem Nachdruck an die verantwortliche Stelle weiter, ohne es aus den Augen zu verlieren. Versprochen ist versprochen!

Sie sind also aufgefordert, zu handeln!

Ja, das ist unbequem, aber nur reden und die Welt am Stammtisch retten kann jeder. Wir aber handeln und tun, was in unserer Macht steht, um unsere Stadt mit ihren Ortsteilen weiter zu entwickeln und den Frieden für unser Land in einem wirtschaftlich starken Europa zu sichern!

Machen Sie mit - Gemeinsam Mehr!

Ihr

Claus Cieciera

Kalender

January 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
Datum : 24. Januar 2018
25
26
27
28
29
30
31
Lemgo_mein_z_H.jpg