CDU Lippe kommentiert: Bevölkerungsschutz

„Bevölkerungsschutz und Polizei Hand in Hand in Lippe – ist das auch heute noch Chefsache?“ fragt sich Kerstin Vieregge, Kreisvorsitzende der CDU.
Seit dreizehn Jahren gibt es im Kreis Lippe neue Strukturen im Bevölkerungsschutz; seit vielen Jahren wichtige Netzwerke zum Schutz unserer Bürgerinnen und Bürger. Bevölkerungsschutz ist heute wichtiger denn je bei Großschadenslagen, Krisensituationen, aber auch bei Großveranstaltungen in Lippe.

Wir wollen den Menschen ein Höchstmaß an Sicherheit bieten, auch wenn jeder weiß, dass es keine einhundertprozentige Sicherheit gibt. Durch unseren Regiebetrieb Bevölkerungsschutz unter der Leitung von Meinolf Haase ist es mit Unterstützung und notwendigen Entschlüssen der CDU im Kreistag gelungen, neue, effiziente Wege der Sicherheit zu gehen.
Dieses konnten wir bei vielen Veranstaltungen wie im Jahre 2009 anlässlich der 2000jährigen Wiederkehr der Schlacht am Teutoburger Wald oder den NRW-Tagen in Lippe, aber auch bei vielen, nicht immer leichten Einsätzen unter Beweis stellen. Wir können uns alle noch erinnern, wie die SPD gegen die Übernahme des Rettungswesens in die Verantwortung des Kreises Lippe Stimmung gemacht hat. Heute haben wir nicht nur den besten, sondern auch den wirtschaftlichsten Rettungsdienst in ganz OWL. Durch die ständigen Krisenstabsübungen zwischen Verwaltung, Polizei, Feuerwehr und den Rettungsdiensten ist ein gut funktionierendes Netzwerk auch in der täglichen Zusammenarbeit entstanden. Dies wurde vom damaligen Landrat Friedel Heuwinkel als Chefsache angesehen.
Kerstin Vieregge stellte hierzu fest: „Ich hoffe, solche Übungen finden sobald als möglich erneut statt und der heutige Landrat macht diese ebenfalls zur Chefsache! Nur durch ständiges Üben können Krisen jeglicher Art gemeistert werden.“ Aufgrund des Einsatzes der CDU in den letzten Jahren sind wir heute so gut aufgestellt, wie wir es sind. Die CDU mit ihrer Kreisvorsitzenden wird alles unterstützen, was für die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger in Lippe wichtig ist.


Wahlkampf-Tournee mit Birgit Ernst

Einen weiteren überzeugenden Auftritt lieferte unsere OWL-Kandidatin für das Europäische Parlament Birgit Ernst im Rahmen ihrer Wahlkampf-Tournee auf der Wahlkampf-Party des CDU-Ortsverbands Kirchheide. Ortsverbandsvorsitzender Eduard Tyminski begrüßte die zahlreichen Gäste, die bei bestem Grillwetter auf dem Sportplatz am Wilhelm-Stölting-Weg erschienen waren.  Gemeinsam ließen sie sich von Frau Ernst über den aktuellen Stand des Europawahlkampfes informieren und tauschten sich anschließend in persönlichen Gesprächen mit ihr aus. Insgesamt ein gelungener Nachmittag, bei dem am Ende alle Gäste von der Notwendigkeit der Stimmabgabe am nächsten Sonntag überzeugt und sicher waren, mit Frau Ernst die richtige Kandidatin in`s Rennen geschickt zu haben. Unser Stadtverbandsvorsitzende Claus Cieciera dankte allen Akteuren für ihr Engagement.

201905wahlkampfparty

Bilduntertitel: v.l. Eduard Tyminsky, Birgit Ernst und Claus Cieciera

Radfahren in der Fußgängerzone? Keine gute Idee!

Die CDU-Fraktion hat das Thema ausführlich mit Markus Baier, Leiter des Lemgoer Bauamtes, und dem Chef der Lemgoer Polizei Polizeihauptkommissar Dirk Wallenstein erörtert. Die Idee, das Radfahren tagsüber ganz oder teilweise zu gestatten wurde dabei verworfen. Es soll bei der bisherigen Praxis bleiben: Fußgänger sollen die Mittelstraße ungestört nutzen können.

Weiterlesen ...
JaEuropa201905.jpg

Kalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
9
10
12
13
14
15
16
17
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31