CDU vor Ort

Die Lemgoer CDU-Fraktion macht sich seit langem für den Erhalt des dreigliedrigen Schulsystems stark. Bei einem Ortstermin im Schulzentrum Heldmanskamp sahen die Christdemokraten ihre Haltung bestätigt. Fraktionsvorsitzender Dr. Harald Pohlmann: „Unsere Hauptschule und unsere Realschule genießen einen ausgezeichneten Ruf. Auch die Anmeldezahlen bestätigen dies. Beide Schulen sind für die Zukunft hervorragend aufgestellt. Ein Infrage stellen dieser Schulformen verbietet sich.“

Der Leiter der Realschule Norbert Fischer berichtete über steigende Anmeldezahlen, die den guten Ruf seiner Schule belegen. Für das kommende Schuljahr liegen 129 Anmeldungen vor, davon 38 aus den umliegenden Gemeinden.  Damit wächst die Realschule auf 643 Schüler. Fischer verwies zudem auf die enge Zusammenarbeit zwischen Haupt.- und Realschule, die sich unter anderem für Kinder mit besonderem Förderbedarf auszahle.  Der Sonderschulpädagoge Matthias Tiemann, der am Heldmanskamp  für die Förderung zuständig ist, bestätigte die gute Kooperation. Tiemann: „Die Inklusion stellt uns vor Herausforderungen, die wir an diesem Schulzentrum gemeinsam meistern.“ Die Leiterin der Hauptschule Petra Fecke erläuterte, dass ihre Schule zwar in der Regel mit nur einem Zug startet, dann aber schnell aufwächst. Zurzeit besuchen 299 Kinder und Jugendliche diese Schule. Eine besondere Stärke beider Schulen ist die Berufsorientierung, die durch eine enge Kooperation mit verschiedenen heimischen Unternehmen möglich wird. Petra Fecke zur Notwendigkeit einer Hauptschule in Lemgo: "Ein dreigliedriges Schulsystem kann nur mit einer gut aufgestellten und innovativen Hauptschule funktionieren, die sich in speziellem Maß um die Unterstützung und Ausbildung von Kindern und Jugendlichen mit und ohne besonderen Unterstützungsbedarf bemüht."

Bürgermeister Dr. Reiner Austermann bedankte sich bei den Schulleitungen für die engagierte und erfolgreiche Arbeit. „Aufgrund der starken Nachfrage werden wir als Schulträger auch weiter in diesen Standort investieren. Insbesondere der alte Klassentrakt der Hauptschule wird in absehbarer Zeit ersetzt werden.“

v.l.: Dr. Harald Pohlmann, Thomas Portong, Norbert Fischer, Matthias Tiemann, Dr. Reiner Austermann, Petra Fecke

 


Wahlkampf-Tournee mit Birgit Ernst

Einen weiteren überzeugenden Auftritt lieferte unsere OWL-Kandidatin für das Europäische Parlament Birgit Ernst im Rahmen ihrer Wahlkampf-Tournee auf der Wahlkampf-Party des CDU-Ortsverbands Kirchheide. Ortsverbandsvorsitzender Eduard Tyminski begrüßte die zahlreichen Gäste, die bei bestem Grillwetter auf dem Sportplatz am Wilhelm-Stölting-Weg erschienen waren.  Gemeinsam ließen sie sich von Frau Ernst über den aktuellen Stand des Europawahlkampfes informieren und tauschten sich anschließend in persönlichen Gesprächen mit ihr aus. Insgesamt ein gelungener Nachmittag, bei dem am Ende alle Gäste von der Notwendigkeit der Stimmabgabe am nächsten Sonntag überzeugt und sicher waren, mit Frau Ernst die richtige Kandidatin in`s Rennen geschickt zu haben. Unser Stadtverbandsvorsitzende Claus Cieciera dankte allen Akteuren für ihr Engagement.

201905wahlkampfparty

Bilduntertitel: v.l. Eduard Tyminsky, Birgit Ernst und Claus Cieciera

Radfahren in der Fußgängerzone? Keine gute Idee!

Die CDU-Fraktion hat das Thema ausführlich mit Markus Baier, Leiter des Lemgoer Bauamtes, und dem Chef der Lemgoer Polizei Polizeihauptkommissar Dirk Wallenstein erörtert. Die Idee, das Radfahren tagsüber ganz oder teilweise zu gestatten wurde dabei verworfen. Es soll bei der bisherigen Praxis bleiben: Fußgänger sollen die Mittelstraße ungestört nutzen können.

Weiterlesen ...
JaEuropa201905.jpg

Kalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
4
5
6
7
8
9
11
12
13
14
15
16
17
Datum : 17. November 2018
18
19
20
21
22
23
24
Datum : 24. November 2018
25
26
27
28
29
30